Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lufthansa startet in Berlin-Tegel

© über dts Nachrichtenagentur

09.11.2015

Tarifkonflikt Ufo-Chef Baublies wirft Lufthansa „Propagandaschlacht“ vor

„Die wollen mich in die Weselsky-Ecke stellen.“

Berlin – Der Chef der Gewerkschaft „Unabhängige Flugbegleiter Organisation“ (Ufo), Nicoley Baublies, hat die Kommunikation der Lufthansa in der aktuellen Tarifauseinandersetzung scharf kritisiert. „Die wollen mich in die Weselsky-Ecke stellen, aber das hilft alles kein bisschen weiter“, sagte Baublies der Zeitung „Bild“ (Montagausgabe).

Damit verwies er auf den Vorsitzenden der Lokführergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, der während des Tarifstreits mit der Deutschen Bahn bei vielen Beobachtern in die Kritik geraten war. „Die Lufthansa will jetzt eine Propagandaschlacht.“

Anlass war eine Auseinandersetzung zwischen Lufthansa und Ufo um die Beteiligung an Streiks und fingierte Krankmeldungen. An den Streiks in Frankfurt und Düsseldorf hätten am Freitag und Samstag lediglich 100 bis 150 Beschäftigte teilgenommen. Die Zahl der Krankmeldungen habe dagegen vier Mal so hoch gelegen, so das Blatt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifkonflikt-ufo-chef-baublies-wirft-lufthansa-propagandaschlacht-vor-90671.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen