Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Zugausfälle bei der Bahn

© über dts Nachrichtenagentur

09.05.2015

Tarifkonflikt bei der Bahn GDL deutet weitere Streiks an

Der aktuelle Streik sei ein „großer Erfolg“.

Frankfurt – Die Lokführergewerkschaft GDL hat trotz des noch bis Sonntag laufenden Streiks weitere Arbeitskampfmaßnahmen angekündigt. „Wir werden diese Maßnahme am Sonntag Punkt neun Uhr beenden und dann über weitere Maßnahmen beraten“, sagte GDL-Chef Claus Weselsky.

Grund dafür sei, dass die Bahn keine einzige Forderung der Gewerkschaft erfüllt habe. „Kommt in den nächsten Tagen wieder ein PR-Gag und gibt es keine Bewegung seitens der Bahn, werden unsere Mitglieder erneut streikbereit sein“, so Weselsky.

Der aktuelle Streik sei ein „großer Erfolg“ und die meisten Bahnkunden hätten verstanden, worum es der Gewerkschaft gehe. Eine Umfrage der „Thüringer Landeszeitung“ zeigt dagegen, dass nur 21 Prozent der Deutschen Verständnis für die Streiks haben. 61 Prozent gaben in der Umfrage an, die Streiks als belastend zu empfinden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifkonflikt-bahn-gdl-deutet-weitere-streiks-an-83339.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen