Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Streiks an NRW-Flughäfen beendet

© dapd

21.02.2013

Tarife Streiks an NRW-Flughäfen beendet

Viele Flüge wurden annulliert.

Düsseldorf/Köln – Das streikende Sicherheitspersonal an den nordrhein-westfälischen Flughäfen hat am Donnerstagvormittag seine Arbeit wieder aufgenommen. Gegen 10.00 Uhr wurde der seit den Morgenstunden laufende Ausstand beendet. In Düsseldorf wurden nach Angaben des Flughafenbetreibers 73 Flüge gestrichen, davon 51 Starts und 22 Landungen. Zudem kam es zu Verspätungen von bis zu anderthalb Stunden. Bis zum Abend soll sich der Flugverkehr wieder normalisiert haben.

Am Flughafen Köln/Bonn wurden wegen des Streiks 26 Flüge annulliert. Statt der üblichen 15 Kontrollstellen waren nur 3 Schleusen geöffnet.

Das Sicherheitspersonal hatte die Arbeit erneut niedergelegt, da die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft ver.di und dem Bundesverband für Sicherheitswirtschaft bislang zu keiner Einigung führten. In Nordrhein-Westfalen fordert die Gewerkschaft für die 34.000 Beschäftigten der privaten Wach- und Sicherheitsbranche Entgelterhöhungen von 2,50 bis 3,64 Euro. Schon in den vergangenen Wochen gab es mehrere Streiks, die zu Behinderungen im Luftverkehr führten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarife-streiks-an-nrw-flughaefen-beendet-60834.html

Weitere Nachrichten

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU strebt Handelspakt mit Japan bis Juli an

Als Gegengewicht zur Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump will sich Europa bis Anfang Juli auf ein Handelsabkommen mit Japan verständigen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

ICE-Zug bei Unwetter

© über dts Nachrichtenagentur

Unwetter Bahn rechnet mit Behinderungen bis Freitagmorgen

Nach den schweren Unwettern vor allem im Norden Deutschlands rechnet die Bahn noch bis zum Freitagmorgen mit Behinderungen im Zugverkehr. Zwar rolle der ...

Weitere Schlagzeilen