Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Syrien

© obs / SOS-Kinderdörfer weltweit

04.04.2017

Syrien Über 80 Prozent der Kinder schwer traumatisiert

„Alle brauchen dringend psychologische Hilfe, um den Alltag zu meistern.“

München/Brüssel – Zum Beginn der Syrien-Konferenz in Brüssel haben die SOS-Kinderdörfer weltweit an die EU appelliert, bei der Planung des Wiederaufbaus die psychologische Betreuung der syrischen Kinder nicht zu vergessen. „Über 80 Prozent der syrischen Kinder sind durch den Krieg, Flucht, den Verlust der Eltern oder direkt erlebte Gräueltaten schwer traumatisiert“, erklärte Louay Yassin, Pressesprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit in München.

„Ich habe im März in Damaskus und Tartus mit Kindern gesprochen, deren Familien von Raketen getroffen oder von Soldaten massakriert worden waren. Kinder, die zwei Tage unter den Trümmern ihres Elternhauses lagen und nun niemanden mehr haben. Kinder, die vergewaltigt oder schwer verstümmelt wurden. Alle brauchen dringend psychologische Hilfe, um den Alltag zu meistern. Damit diese Kinder später ein weitgehend normales Leben führen und am Wiederaufbau ihres Landes mitarbeiten zu können, werden im Land sehr viele langfristige Betreuungsplätze und Psychologen benötigt“, sagte Yassin.

Ausdrücklich lobte die Hilfsorganisation, die unter anderem in Damaskus, Aleppo, Tartus und Homs tätig ist, die Planung der EU, sich schon jetzt für die Zeit nach dem Krieg vorzubereiten. „Wir müssen rechtzeitig den Übergang von der Nothilfe zum Aufbau des Landes angehen“, hieß es.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-ueber-80-prozent-der-kinder-schwer-traumatisiert-95892.html

Weitere Nachrichten

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Masern-Epidemie Italien führt Impfpflicht ein

In Italien hat die Regierung eine weitreichende Impfpflicht erlassen. Grund sei eine Masern-Epidemie, die allein bis Mitte Mai zu 2.395 Erkrankungen ...

Regen und Wind

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Schäden und Verletzte nach schweren Unwettern über Deutschland

Über weite Teile Deutschlands sind am Freitagabend und der Nacht auf Samstag schweren Unwetter hinweggezogen. Im thüringischen Stadtroda fuhr ein ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Fünf-Punkte-Papier Lehrerverbände wollen Kehrtwende in Schulpolitik

Die Lehrerverbände wollen eine Kehrtwende in der Schulpolitik. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf ein Fünf-Punkte-Papier des ...

Weitere Schlagzeilen