Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

15.12.2010

Studie Finanzkrise halbiert weltweites Reallohnwachstum

Düsseldorf – In der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise haben sich die Lohnzuwächse nahezu halbiert. Das geht aus dem Jahresbericht der Internationalen Arbeitsorganisation hervor, der der „Rheinischen Post“ vorliegt und der am Mittwoch in Berlin präsentiert wird. Demnach legten die Reallöhne 2009 im weltweiten Durchschnitt von 155 untersuchten Ländern nur um 1,6 Prozent zu. Im Jahr 2007, vor Ausbruch der Wirtschaftskrise, waren es noch 2,8 Prozent. 2008 stiegen die Löhne weltweit um lediglich 1,5 Prozent. Ohne China beschränkte sich der Zuwachs 2009 nur auf 0,7 Prozent und 0,8 Prozent in 2008.

Die Reallöhne in Deutschland seien drei Jahre in Folge zurückgegangen, heißt es in dem Bericht. Während die durchschnittlichen Stundenverdienste von 2007 bis 2009 um 2,4 Prozent stiegen, sanken die Monats¬ein¬kommen deutscher Arbeitnehmer im gleichen Zeitraum um 1,0 Prozent. Die Kurzarbeit sei ein wesentlicher Grund, hieß es.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-finanzkrise-halbiert-weltweites-reallohnwachstum-17982.html

Weitere Nachrichten

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer mehr Verspätungen und Beschwerden bei Air Berlin

Bei der finanziell schwer angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin kommt es immer häufiger zu langen Verspätungen oder Flugausfällen. Nach Daten des ...

London Bridge am 03.06.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit JP Morgan bereitet sich vor

Angesichts des drohenden Brexit stärkt das Wall-Street-Haus JP Morgan seine Standorte in der Europäischen Union (EU) mit Hunderten Bankern: "Wir werden ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Lieferengpässe bei Medikamenten Roche fordert mehr Medikamentenproduktion im Inland

Der Chef der Roche Pharma AG, Hagen Pfundner, hat sich kritisch über die anhaltende Debatte um Lieferengpässe bei Medikamenten in Deutschland geäußert. ...

Weitere Schlagzeilen