Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Studenten in einer Universität

© über dts Nachrichtenagentur

28.04.2015

Studie Bachelor-Abschluss mehr wert als gedacht

„Damit kommt zum Ausdruck, dass Unternehmen die Kompetenzen schätzen.“

Berlin – Der Bachelor-Abschluss, der von Kritikern oft als „Schmalspur-Studium“ bezeichnet wird, ist laut einer Studie weit mehr wert als gedacht. Das berichtet die Wochenzeitung „Die Zeit“ unter Berufung auf die Studie „Karrierewege für Bachelorabsolventen“, die das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zusammen mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft durchgeführt hat.

Demnach würden Bachelorabsolventen von technischen und wirtschaftswissenschaftlichen Fächern in den Firmen ähnliche Aufgaben übernehmen wie Mitarbeiter mit Masterabschluss. Auch beim Einstiegsgehalt habe sich zwischen den beiden Gruppen kein nennenswerter Unterschied gezeigt.

Laut Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) bestätigt die Studie, für die das IW 1.497 Unternehmen befragte, die Reformpolitik an den Universitäten: „Damit kommt zum Ausdruck, dass Unternehmen die Kompetenzen schätzen, die Bachelorabsolventen mitbringen. Der Bachelorabschluss ist etwas wert. Und genau das war eines der Ziele der Bologna-Reform.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-bachelor-abschluss-mehr-wert-als-gedacht-82754.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen