Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Starkes Erdbeben erschüttert Norden

© AP, dapd

14.03.2012

Japan Starkes Erdbeben erschüttert Norden

Die Behörden gaben für einige Regionen eine Tsunami-Warnung aus.

Tokio – Ein starkes Erdbeben hat am Mittwoch den Norden Japans erschüttert. Die Behörden gaben für einige Regionen eine Tsunami-Warnung aus. Meteorologen erklärten, das Beben am Abend habe eine Stärke von 6,8 gehabt. Das Zentrum lag etwa 235 Kilometer südlich von Kushiro auf der Insel Hokkaida in einer relativ geringen Tiefe von 26 Kilometern.

Ein Tsunami von etwa einem halben Meter wurde in den Präfekturen Aomori und Iwate erwartet. Das Pazifische Tsunamiwarnzentrum in Haiwaii erklärte, im pazifischen Raum bestehe keine Gefahr eines Tsunamis.

Iwate war bei den verheerenden Naturkatastrophen vor gut einem Jahr verwüstet worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/starkes-erdbeben-erschuettert-norden-45667.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen