Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Jan Kirchhoff FSV Mainz 05

© über dts Nachrichtenagentur

08.01.2013

FC Bayern München Sofortiger Kirchhoff-Transfer im Gespräch

„Der Ball liegt bei Mainz.“

Doha – Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer will einen Wechsel des Mainzer Innenverteidigers Jan Kirchhoff schon nach der Winterpause nicht explizit ausschließen. „Der Ball liegt bei Mainz. Ich habe gelesen, dass der Mainzer Trainer den Spieler nicht abgeben will, der Manager aber vielleicht unter gewissen Umständen. Solange wir keine Signale bekommen, sehen wir das entspannt“, sagte Sammer im Trainingslager der Bayern in Katar.

Im Sommer würde der 22-Jährige Innenverteidiger ablösefrei zu den Bayern kommen, bei einem Transfer im Winter könnte Mainz 05 noch eine Ablösesumme einstreichen. Wie das Fachmagazin „Kicker“ berichtet, seien die Bayern bereit zwei Millionen Euro zu investieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sofortiger-kirchhoff-transfer-im-gespraech-58832.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

TSV 1860 München Ismaik will gegen 50+1-Regel klagen

Der jordanische Großinvestor des TSV 1860 München, Hasan Ismaik, will gerichtlich gegen die "50+1-Regel" gerichtlich vorgehen. "Ich wollte das nie machen, ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga

Der TSV 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga. "Der für die Lizenz notwendige Betrag für die 3. Liga ist bis zum Fristende am Freitag, 2. Juni ...

Marcel Schmelzer BVB

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Kapitän Schmelzer Vertrauen zur Klubführung gewachsen

Marcel Schmelzer, Kapitän von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, vertraut der Klubführung auch nach der der Trennung von Cheftrainer Thomas Tuchel. ...

Weitere Schlagzeilen