Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kreuzfahrtschiff im Golf von Mexiko havariert

© über dapd

12.02.2013

Bericht Kreuzfahrtschiff im Golf von Mexiko havariert

Zwei Schlepper sollen das Boot nach Alabama bringen.

Cancun – Ein Kreuzfahrtschiff mit mehr als 4.000 Menschen an Bord ist im Golf von Mexiko havariert. Das Boot treibe seit Sonntag manövrierunfähig etwa 240 Kilometer vor der Küste der Halbinsel Yucatán auf offener See, berichtet das „Wall Street Journal“ am Dienstag. Zwei Schlepper sollen das Boot nach Alabama bringen, wie die britisch-amerikanische Reederei Carnival Cruises der Zeitung mitteilte. Einer habe das Boot schon erreicht, der zweite werde für Donnerstag erwartet.

Ein Brand im Maschinenraum hatte nach Angaben der Reederei den Antrieb der „Triumph“ am Sonntagmorgen lahmgelegt. Durch das Feuer sei die Energieversorgung zeitweise unterbrochen gewesen, Toiletten fielen aus. Menschen wurden demnach nicht verletzt. Auch seien Crewmitglieder und Passagiere mit ausreichend Wasser und Lebensmitteln versorgt. Die US-Küstenwache teilte mit, einen weiteren Kutter zu dem Boot zu schicken, falls dies nötig werde.

Im Januar 2012 war das Carnival-Schiff „Costa Concordia“ vor der italienischen Küste havariert. 32 Menschen starben bei dem Unglück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd, Wall Street Journal / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schifffahrt-kreuzfahrtschiff-im-golf-von-mexiko-havariert-60055.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen