Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

02.01.2012

Vermischtes Rügen: Einsatzkräfte setzen Suche nach Mädchen fort

Kap Arkona – Die Einsatzkräfte haben am Montag die Suche nach dem am Kap Arkona verschütteten Mädchen fortgesetzt. Medienberichten zufolge soll auch nach Einbruch der Dunkelheit mit Scheinwerfern weiter gesucht werden. Neben rund 30 Einsatzkräften des Technischen Hilfswerks und der Freiwilligen Feuerwehr ist auch ein Bagger im Einsatz.

Zuvor war das Gebiet an den Kreidefelsen mit Leichenspürhunden abgesucht worden. Nachdem die Hunde angeschlagen hatten, wurde die Suche wieder aufgenommen.

Das zehnjährige Mädchen war am zweiten Weihnachtsfeiertag bei einem Spaziergang mit seiner Mutter und seiner Schwester von herabstürzenden Erd- und Gesteinsmassen verschüttet worden. Die Mutter und das andere Kind konnten bereits gerettet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ruegen-einsatzkraefte-setzen-suche-nach-maedchen-fort-32743.html

Weitere Nachrichten

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen