Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

02.01.2012

Vermischtes Rügen: Einsatzkräfte setzen Suche nach Mädchen fort

Kap Arkona – Die Einsatzkräfte haben am Montag die Suche nach dem am Kap Arkona verschütteten Mädchen fortgesetzt. Medienberichten zufolge soll auch nach Einbruch der Dunkelheit mit Scheinwerfern weiter gesucht werden. Neben rund 30 Einsatzkräften des Technischen Hilfswerks und der Freiwilligen Feuerwehr ist auch ein Bagger im Einsatz.

Zuvor war das Gebiet an den Kreidefelsen mit Leichenspürhunden abgesucht worden. Nachdem die Hunde angeschlagen hatten, wurde die Suche wieder aufgenommen.

Das zehnjährige Mädchen war am zweiten Weihnachtsfeiertag bei einem Spaziergang mit seiner Mutter und seiner Schwester von herabstürzenden Erd- und Gesteinsmassen verschüttet worden. Die Mutter und das andere Kind konnten bereits gerettet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ruegen-einsatzkraefte-setzen-suche-nach-maedchen-fort-32743.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen