Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Hugh Hefner Playboy

© Alexander Hauk / www.alexander-hauk.de / CC BY-SA 3.0

13.10.2015

New York Times „Playboy“ verbannt Bilder von nackten Frauen

„Ich lese den Playboy wegen der guten Interviews.“

New York – Das US-Magazin „Playboy“ will künftig keine Bilder von nackten Frauen mehr drucken. Das berichtete am Montagabend zuerst die Onlineseite der „New York Times„. Der radikale Strategiewechsel komme mit einem Redesign, das in der März-Ausgabe 2016 umgesetzt werden solle, heißt es in dem Bericht.

Der mittlerweile 89-jährige Gründer Hugh Hefner soll persönlich zugestimmt haben. Es werde allerdings weiterhin Fotos von Frauen in „provokanten Posen“ geben – aber sie sollen nicht mehr länger komplett nackt sein. Über Jahrzehnte wurden genau solche Bilder mit dem Magazin verbunden. „Ich lese den Playboy wegen der guten Interviews“ war ein beliebter Scherz, der nun offenbar zur Realität werden soll.

Die erste Ausgabe des „Playboy“ erschien im Dezember 1953 in den Vereinigten Staaten und enthielt ein aufklappbares Foto einer freizügig posierenden Marilyn Monroe. Die erste deutsche Ausgabe erschien am 1. August 1972.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/playboy-verbannt-bilder-von-nackten-frauen-89531.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen