Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Karl Lagerfeld

© Siebbi, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

05.02.2015

Überaus organisiert Karl Lagerfeld sieht sich als „langweiligen Tugendpinsel“

„Von zwei Wochen faul am Strand rumliegen wird man nur dumm.“

Paris – Modeschöpfer Karl Lagerfeld bezeichnet sich selbst als „langweiligen Tugendpinsel“, weil er bei seiner Arbeit überaus organisiert sei. „Wenn ich Mode mache, vergesse ich, dass ich Fotograf oder Filmemacher oder Verleger bin“, sagte der 81-Jährige der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe).

Er mache alles selbst – und das aus gutem Grund: „Das Gehirn ist wie ein Muskel“, so Lagerfeld. „Appetit kommt beim Essen und die Idee bei der Arbeit. Von zwei Wochen faul am Strand rumliegen wird man nur dumm.“

Karl Lagerfeld ist nicht nur Modedesigner, sondern seit den 80er Jahren auch Fotograf. 1996 erhielt der 1933 geborene Künstler den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/paris-karl-lagerfeld-sieht-sich-als-langweiligen-tugendpinsel-77953.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen