Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Paris Hiltons Stalker muss vor Gericht

© bang

16.08.2011

Paris Hilton Paris Hiltons Stalker muss vor Gericht

Paris Hiltons Stalker muss sich in fünf Punkten vor Gericht verantworten.

James Rainford, der beschuldigt wird, Cy Waits, den Ex-Freund der Blondine angegriffen zu haben, wird sich in zwei Anklagepunkten, die sich mit dem Stalking beschäftigen, vor Gericht verantworten müssen. Zudem wird er auch in drei Fällen wegen Missachtung einer gerichtlichen Anordnung angeklagt, berichtet ‚RadarOnline.com‚.

Richterin Jessica Silvers erklärte dem Angeklagten: „All diese Zwischenfälle machen klar, dass Sie von Paris Hilton besessen sind. Das ist sehr persönlich und es macht Angst.“

Im Juli hatte der Stalker der Hotelerbin für nicht schuldig plädiert und behauptet, seine einstweilige Verfügung eingehalten zu haben, obwohl er vor ihrem Anwesen in Malibu festgenommen worden war und sich eigentlich mindestens 180 Meter von ihr fernhalten sollte.

Ihren Ex-Freund griff der fanatische Fan an, als sie gemeinsam vor Gericht warteten, wo sie gegen Nathan Lee Parada aussagen wollten, der in ihrem Haus in Los Angeles eingebrochen war. Der Einbrecher wurde im April zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/paris-hiltons-stalker-muss-vor-gericht-26145.html

Weitere Nachrichten

Mutmaßlicher Attentäter in Manila am 02.06.2017

© Text: über dts Nachrichtenagentur

Philippinen Über 30 Tote bei Angriff auf Spielkasino in Manila

Bei einem Anschlag auf ein Spielkasino auf den Philippinen sind mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 75 Menschen wurden verletzt, zum Teil ...

Freiheitsstatue in New York

© über dts Nachrichtenagentur

Erinnerungen Alfred Biolek möchte noch einmal nach New York reisen

Alfred Biolek würde gerne noch einmal im Leben nach New York reisen. "Ich kann Ihnen kein Museum oder Restaurant nennen, wo ich unbedingt hin muss, ich ...

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Personalaufstockung von Bundespolizei und BKA droht zu scheitern

Die von der Bundesregierung geplante Personalaufstockung von Bundespolizei und Bundeskriminalamt (BKA) droht offenbar zu scheitern. Laut eines Berichts des ...

Weitere Schlagzeilen