Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

29.08.2010

Pakistan Vier Nato-Versorgungsfahrzeuge bei Angriff zerstört

Islamabad – In Nordwesten Pakistans sind bei einem Angriff auf eine Nato-Versorgungsflotte mindestens vier Fahrzeuge zerstört worden. Örtlichen Medien zufolge ereignete sich der Anschlag in der pakistanisch-afghanischen Grenzregion nahe der Stadt Torkham. Taliban-Rebellen sollen die Versorgungsfahrzeuge mit Raketen beschossen haben, hieß es.

Über eventuelle Opfer sei bislang noch nichts bekannt. Der schwerste Angriff auf Nato-Versorgungsfahrzeuge hatte sich im Juni dieses Jahres ereignet als 60 Fahrzeuge zerstört worden und acht Menschen ums Leben kamen. Durch die Verkehrsanbindung und die Lage in der Nähe des Khyber-Passes ist Torkham die wichtigste Grenzstadt zwischen Afghanistan und Pakistan in Richtung Zentralasien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pakistan-vier-nato-versorgungsfahrzeuge-bei-angriff-zerstoert-13864.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Weitere Schlagzeilen