Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

15.09.2010

Obermann soll Vorstandschef der Deutschen Telekom bleiben

Bonn – Der Vertrag von Telekom-Vorstandschef René Obermann soll nach Informationen der Süddeutschen Zeitung noch im Herbst um fünf Jahre verlängert werden. Darauf hat sich der Aufsichtsrat kürzlich verständigt. Nach Angaben aus Konzernkreisen will der Aufsichtsrat an dem Konzernchef festhalten.

Aufsichtsratschef Ulrich Lehner hatte Anfang September seinen Kollegen vorgeschlagen, an Obermann festzuhalten und ihm alsbald einen neuen Vertrag zu geben. Sein Vorschlag traf bei allen Kontrolleuren auf Zustimmung. Daran hat sich bis heute nach Angaben aus Konzernkreisen nichts geändert. „Es gibt niemanden, der an seinem Stuhl sägt“, heißt es dort.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/obermann-soll-vorstandschef-der-deutschen-telekom-bleiben-15127.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Deutsche Bank AG Falkeplatz Chemnitz

© Sandro Schmalfuß / CC BY-SA 4.0

Deutsche Bank Probleme könnten Gewinn zu Peanuts werden lassen

Der Bankenexperte Wolfgang Gerke hat davor gewarnt, den überraschenden Gewinn der Deutschen Bank im dritten Quartal zu positiv zu bewerten. Es sei zwar ...

Weitere Schlagzeilen