Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

23.03.2015

Frühjahrs-Prognose BA-Experten rechnen mit sinkender Arbeitslosigkeit im Jahr 2015

Die Zahl der Erwerbstätigen werde um 350.000 auf 43 Millionen steigen.

Nürnberg – Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland wird laut der am Montag veröffentlichten Frühjahrs-Prognose des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im laufenden Jahr um rund 110.000 auf durchschnittlich 2,79 Millionen Personen sinken. Die Zahl der Erwerbstätigen werde um 350.000 auf 43 Millionen steigen, teilten das IAB weiter mit.

Positiv wirke sich die Entwicklung der deutschen Wirtschaft aus: Für das laufende Jahr erwarten die Ökonomen des IAB ein Plus des Bruttoinlandsprodukts von 1,9 Prozent. „Insgesamt erweist sich die Konsumnachfrage als wichtigste Stütze der Konjunktur“, so die IAB-Forscher.

Trotz der Konflikte in der Ukraine und im Nahen Osten sowie der insgesamt schleppenden Entwicklung in der Eurozone hat sich in Deutschland auch der Export gut entwickelt. Der schwache Eurokurs begünstigt den Absatz deutscher Exportgüter im Ausland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nuernberg-ba-experten-rechnen-mit-sinkender-arbeitslosigkeit-im-jahr-2015-80881.html

Weitere Nachrichten

Christine Lagarde

© über dts Nachrichtenagentur

Griechenland-Rettung IWF-Chefin bietet Europäern Kompromiss an

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat den Europäern im Streit um Griechenlands Schulden einen Kompromiss angeboten. ...

Linde Zentrale München

© Marcus Vetter / CC BY 3.0

Fusion mit Praxair Linde-Aufsichtsratschef Reitzle weist Gewerkschaftskritik zurück

Linde-Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle hat die Kritik der IG Metall an der knappen Entscheidung für die Fusion mit Praxair scharf zurückgewiesen. "Wir ...

Leerstehende Häuser

© über dts Nachrichtenagentur

Digitalisierung Handelsverband warnt vor „massiven Leerständen“

Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), Stefan Genth, hat vor "massiven Leerständen" in Deutschlands Innenstädten gewarnt. "Es ...

Weitere Schlagzeilen