Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

15.10.2010

NRW 18-Jähriger nahm Ex-Freundin Säugling weg

Gelsenkirchen – In Gelsenkirchen ist Donnerstagabend nach einem 18-jährigen Mann gesucht worden, der seiner Ex-Freundin das gemeinsame Neugeborene gestohlen hatte. Wie die örtliche Polizei mitteilte, forderte der junge Mann seine ehemalige Lebensgefährtin zunächst auf, mit ihm nach Hause zu kommen. Nach dem die Frau sich weigerte, zog der Mann sie an den Haaren und entriss ihr das Kind. Passanten, die die Situation beobachtet hatten, riefen die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, war der Vater mit dem Kind bereits in Richtung Bahnhof verschwunden. Im Weggehen hatte er dem Opfer zugerufen, dass er sich und dem Baby etwas antun wolle. Daraufhin stoppte die Polizei kurzzeitig den Zugverkehr. Nach wenigen Minuten wurden beide unversehrt in einer Nebenstraße gefunden. Das Kind wurde der Mutter übergeben, der Täter wurde zunächst in Gewahrsam genommen und später zu psychiatrischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-18-jaehriger-nahm-ex-freundin-saeugling-weg-16260.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen