Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Nigeria

© gemeinfrei

07.05.2017

Nigeria Boko Haram lässt 82 entführte Mädchen frei

Die Mädchen sollen am Sonntag in der Landeshauptstadt Abuja empfangen werden.

Abuja – Die islamistische Miliz Boko Haram hat 82 entführte Mädchen freigelassen. Die Opfer waren vor drei Jahren aus einer Schule in Chibok im Norden des Landes verschleppt worden, der Fall hatte weltweit für Aufsehen gesorgt.

„Nach langwierigen Verhandlungen haben unsere Sicherheitsdienste diese Mädchen zurückgeholt, im Austausch für einige von den Behörden festgehaltene Boko-Haram-Verdächtige“, berichtete der nigerianische Präsident Buhari über den Kurznachrichtendienst Twitter. Die Mädchen sollen am Sonntag in der Landeshauptstadt Abuja empfangen werden.

Der Austausch soll vom Roten Kreuz und der Schweizer Regierung vermittelt worden sein. Insgesamt waren damals mehr als 300 Mädchen und junge Frauen von der Miliz entführt worden. Ob auch die restlichen Gefangenen freigelassen werden, war zunächst unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nigeria-boko-haram-laesst-82-entfuehrte-maedchen-frei-96419.html

Weitere Nachrichten

Grenfell Tower

© Polizei London

Polizei Hochhausbrand in London durch defekten Kühlschrank ausgelöst

Das Feuer in einem Hochhaus in London, bei dem in der vergangenen Woche mindestens 79 Personen ums Leben kamen, ist offenbar durch einen brennenden ...

Belgische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Medien Hauptbahnhof in Brüssel evakuiert

Der Hauptbahnhof und der zentrale Grande-Place in Brüssel sind am Dienstagabend offenbar evakuiert worden. Örtlichen Medienberichten zufolge habe es am ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Aus Nordkorea freigelassener US-Student gestorben

Ein aus Nordkorea freigelassener US-Student ist tot. Das teilte die Familie des 22-Jährigen am Montag mit. Der Student war im Januar 2016 in Nordkorea ...

Weitere Schlagzeilen