Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

16.01.2011

Niedersachsen 89-Jähriger tötet seine schwerkranke Ehefrau

Hannover – In Hannover steht ein Mann unter Verdacht, seine schwerkranke Ehefrau getötet zu haben. Der 89-Jährige hatte am Samstagmorgen Familienangehörige in seine Wohnung bestellt, teilte die Polizei mit. Als die Personen die Wohnung betraten, entdeckten sie zunächst den 89-Jährigen, der verletzt im Badezimmer saß und offenbar einen Suizidversuch unternommen hatte. Unmittelbar darauf wurden die Familienangehörigen auf die leblos im Bett liegende 85-jährige Ehefrau aufmerksam und alarmierten die Polizei.

Der Ehemann wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Gegenüber Polizeibeamten gab er an, dass er seine Frau getötet habe, um sie von ihrem Leid zu erlösen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die Getötete seit mehreren Jahren schwer erkrankt. Die genaue Todesursache steht noch nicht fest.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niedersachsen-89-jaehriger-toetet-seine-schwerkranke-ehefrau-18917.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen