Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Andrea Nahles SPD

© Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0

06.04.2016

Nahles Mindestlohn hat Kritiker widerlegt

„Er hat keine Jobs vernichtet, er hat viele Jobs besser gemacht.“

Berlin – Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles sieht sich nach Bekanntwerden neuer Zahlen des Statistischen Bundesamtes zum Mindestlohn in ihrem Kurs bestätigt. Dem Berliner „Tagesspiegel“ (Online-Ausgabe) sagte die SPD-Politikerin, der Mindestlohn habe seine Kritiker widerlegt: „Er hat keine Jobs vernichtet, er hat viele Jobs besser gemacht.“ Aus vielen geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen seien reguläre sozialversicherungspflichtige Jobs geworden.“ Es gibt mehr Beschäftigte und mehr Lohn.“

In Deutschland erhalten dem Statistischen Bundesamt zufolge vier Millionen Beschäftigte seit Januar 2015 den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro brutto die Stunde.

Von der Lohnuntergrenze profitieren laut Nahles vor allem Frauen. Die Lohnlücke zwischen männlichen und weiblichen Beschäftigten werde dadurch aber nicht geschlossen. Hier bleibe für die große Koalition noch viel zu tun.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nahles-mindestlohn-hat-kritiker-widerlegt-93467.html

Weitere Nachrichten

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

China Gabriel lässt sich Entschärfung von E-Autoquoten versichern

China hat Deutschland zum Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos ...

Container

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel BDI-Präsident erwartet „klares Signal“ für Freihandel

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, erwartet vom anstehenden G7-Gipfel auf Sizilien ein "klares Signal" für ...

DGB-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Breitbandausbau und erneuerbare Energien DGB will europäisches Investitionsprogramm

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert ein europäisches Investitionsprogramm für die Infrastruktur, den Breitbandausbau sowie erneuerbare Energien im ...

Weitere Schlagzeilen