Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Andrea Nahles SPD

© Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0

06.04.2016

Nahles Mindestlohn hat Kritiker widerlegt

„Er hat keine Jobs vernichtet, er hat viele Jobs besser gemacht.“

Berlin – Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles sieht sich nach Bekanntwerden neuer Zahlen des Statistischen Bundesamtes zum Mindestlohn in ihrem Kurs bestätigt. Dem Berliner „Tagesspiegel“ (Online-Ausgabe) sagte die SPD-Politikerin, der Mindestlohn habe seine Kritiker widerlegt: „Er hat keine Jobs vernichtet, er hat viele Jobs besser gemacht.“ Aus vielen geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen seien reguläre sozialversicherungspflichtige Jobs geworden.“ Es gibt mehr Beschäftigte und mehr Lohn.“

In Deutschland erhalten dem Statistischen Bundesamt zufolge vier Millionen Beschäftigte seit Januar 2015 den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro brutto die Stunde.

Von der Lohnuntergrenze profitieren laut Nahles vor allem Frauen. Die Lohnlücke zwischen männlichen und weiblichen Beschäftigten werde dadurch aber nicht geschlossen. Hier bleibe für die große Koalition noch viel zu tun.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nahles-mindestlohn-hat-kritiker-widerlegt-93467.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen