Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Streik GdL Bahn

© bigbug21 / CC BY-SA 2.5

18.11.2014

EVG Nächster Bahnstreik hängt von Verhandlungen am Freitag ab

Das nächste Wochenende dürfte noch streikfrei bleiben.

Düsseldorf – Nach der Lokführer-Gewerkschaft GDL hat nun auch die größere Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG ihre Streikdrohung konkretisiert.

„Wir erwarten in der nächsten Verhandlungsrunde am Freitag vom Arbeitgeber ein akzeptables Angebot, das insbesondere unsere Forderung nach einer sozialen Komponente Rechnung trägt“, sagte EVG-Chef Alexander Kirchner der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Sollte sich die Bahn dem verweigern, bleibe der EVG „nichts anderes übrig, als dafür notfalls zu streiken“, kündigte Kirchner an.

Die EVG will für ihre Mitglieder unter anderem sechs Prozent, mindestens aber 150 Euro mehr im Monat.

Das nächste Wochenende dürfte noch streikfrei bleiben. Aus EVG-Kreisen hieß es, man werde das Ergebnis der Verhandlungen in Ruhe bewerten und dann über einen Streik entscheiden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/naechster-bahnstreik-haengt-von-verhandlungen-am-freitag-ab-75148.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen