Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Muhammad Husni Mubarak

© UN Photo/Mark Garten

20.06.2012

Ägypten Mubarak nach Herzstillstand „klinisch tot“

Bereits am 11. Juni hatte Mubarak zwei Herzstillstände erlitten.

Kairo – Ägyptens ehemaliger Präsident Muhammad Husni Mubarak ist offenbar „klinisch tot“. Das berichtete am Dienstag die staatliche ägyptische Nachrichtenagentur MENA. Er war am Abend nach einem Herzanfall in ein Militärkrankenhaus verlegt worden.

Mubarak war von 1981 bis zum Umsturz im Februar 2011 Präsident Ägyptens. Im Zuge der Proteste während des „Arabischen Frühlings“, bei denen circa 850 Demonstranten in Ägypten ums Leben kamen, trat er zurück. Anfang Juni war er im Zusammenhang mit der tödlichen Gewalt gegen Demonstranten zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

Bereits am 11. Juni hatte Mubarak nach Angaben aus Medizinerkreisen zwei Herzstillstände erlitten und war zweimal wiederbelebt worden. Auch die Nahrungsaufnahme hatte er verweigert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mubarak-nach-herzstillstand-klinisch-tot-54914.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen