Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Gerhard Schröder

© über dts Nachrichtenagentur

27.09.2017

Russland Energieminister verteidigt Schröders Rosneft-Job

Auch Deutschland werde von der Berufung profitieren.

Moskau – Der russische Energieminister Alexander Nowak hat die anstehende Berufung von Altkanzler Gerhard Schröder in den Aufsichtsrat von Rosneft verteidigt.

„Meines Erachtens ist Schröders Kandidatur ein sehr bedeutsames Ereignis und für den Markt positiv“, sagte Nowak der „Welt“ (Donnerstag). Schröder trete „für eine konsequente Wiederherstellung und Entwicklung der Beziehungen zwischen Russland und Europa beziehungsweise Russland und Deutschland ein“, so Nowak. „Das ist doch ein positives Faktum.“

Rosneft ist ein Ölkonzern, der sich mehrheitlich in Besitz des russischen Staates befindet. Gerhard Schröder soll dem Vernehmen nach am Freitag dieser Woche in den Direktoriumsrat berufen werden.

„Der Hauptfaktor ist Schröders große Erfahrung und seine fachliches Know-How“, sagte Nowak der Zeitung. „Schröder wird unabhängiges Direktoriumsmitglied. Er kann Spezialisten ins Unternehmen holen, die zusätzliche Erfahrung in der Corporate Governance bringen.“

Auch Deutschland werde von der Berufung profitieren, sagte Nowak. „Wenn solche Personen ins Unternehmen kommen, heißt das auch, dass das Unternehmen offener und verständlicher wird.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/moskau-russischer-energieminister-verteidigt-schroeders-rosneft-job-102189.html

Weitere Nachrichten

Siemens

© über dts Nachrichtenagentur

"Fusion unter Gleichen" Siemens will Züge mit Alstom bauen

Der Elektrokonzern Siemens will sei Zuggeschäft mit dem französischen Konkurrenten Alstom zusammenlegen. Eine entsprechende Absichtserklärung sei am ...

Air-Berlin-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Air-Berlin-Bieterkampf Zypries verteidigt sich gegen Vorwürfe

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat sich gegen Vorwürfe verteidigt, sie habe sich im Bieterkampf um Air Berlin einseitig auf die Seite ...

Container

© über dts Nachrichtenagentur

Konjunktur Wirtschaftsinstitute heben Wachstumsprognose kräftig an

Die führenden Wirtschaftsinstitute haben ihre Wachstumsprognose kräftig nach oben korrigiert: In ihrer neuen Gemeinschaftsdiagnose rechnen die ...

Weitere Schlagzeilen