Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mindestens ein Toter bei Wirbelsturm

© AP, dapd

06.05.2012

Japan Mindestens ein Toter bei Wirbelsturm

Tornado: Über 30 Verletzte.

Tokio – Bei einem Tornado nordöstlich der japanischen Hauptstadt Tokio ist am Sonntag ein Mensch ums Leben gekommen. Über 30 weitere seien bei dem Wirbelsturm in der Stadt Tsukuba verletzt worden, teilte das örtliche Krankenhaus mit. Bei dem Toten handele es sich um einen 14-jährigen Jungen, der während des Tornados verwundet wurde und später seinen Verletzungen erlag. Mindestens zehn Verletzte würden noch in Krankenhäusern behandelt, teilte die Feuerwehr mit.

In Tsukuba befinden sich zahlreiche Forschungseinrichtungen, der Wirbelsturm zog jedoch offenbar vor allem durch Wohngebiete. Der Fernsehsender NHK TV zeigte Aufnahmen von Häusern ohne Dächer, zerstörten Balkonen und zerschmetterten Fensterscheiben. Rund 200 Häuser seien während des Sturms beschädigt worden, hieß es in dem Bericht.

Tornados kommen in der Umgebung der japanischen Hauptstadt nur selten vor. Für das Gebiet war jedoch zuvor eine Tornado-Warnung herausgegeben worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-ein-toter-bei-wirbelsturm-54050.html

Weitere Nachrichten

Absperrung der Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Terror-Warnung „Rock am Ring“ weiter unterbrochen

Das Musik-Festival "Rock am Ring" ist auch am Samstag weiter unterbrochen. Veranstalter und Polizei hätten über Nacht gemeinsam und unter Hochdruck daran ...

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Organspende Stiftung will neue Regeln für Kliniken

Die Stiftung Organtransplantation fordert klare gesetzliche Regeln, dass Kliniken potenzielle Organspender sofort melden müssen: "In Spanien oder auch in ...

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Mehr als 200 islamfeindliche Straftaten im ersten Quartal

In den ersten drei Monaten des Jahres sind in Deutschland Muslime in mehr als 200 Fällen wegen ihrer Religion beleidigt und angegriffen worden oder wurden ...

Weitere Schlagzeilen