Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

29.08.2010

Mindestens 36 Tote bei Busunfall in Ecuador

Quito – In Ecuador sind mindestens 36 Menschen bei einem Busunglück ums Leben gekommen, 12 weitere wurden verletzt. Der örtlichen Polizei zufolge sei der Bus von der Straße abgekommen und dann von einer Klippe gestürzt. Der Unfall ereignete sich Region La Delicia, etwa 95 Kilometer südlich von Quito.

Vermutlich sei der Fahrer am Steuer eingeschlafen, sagte der Polizeisprecher Juan Zapata. Allerdings werde der Unfall noch untersucht, so Zapata. Der Fahrer, der bei dem Unfall ebenfalls ums Leben kam, hätte nach Aussage der Polizei mindestens sieben Stunden durchgängig am Steuer gesessen. Der Bus war mit über 30 Reisenden auf dem Weg von Cuenca in die Hauptstadt Quito.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-36-tote-bei-busunfall-in-ecuador-13872.html

Weitere Nachrichten

Schüler

© Ralf Roletschek - fahrradmonteur.de / CC BY-NC-ND 3.0

Mobbing an Schulen Lehrerverband fordert „Kultur des Hinschauens“

Der Deutsche Philologenverband hat mit Blick auf die aktuelle Schul-Studie "Pisa 2015" dazu aufgerufen, Mobbing an Schulen sehr ernst zu nehmen. Gefordert ...

Sylvie Meis

© JCS / CC BY 3.0

Sylvie Meis „Hamburg bleibt meine Heimat“

Auch an der Seite ihres Traummanns Charbel Aouad (35) hält Sylvie Meis (39) Hamburg die Treue. "Diese Stadt ist meine Heimat und sie wird es bleiben", ...

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Weitere Schlagzeilen