Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Wohnhaus

© über dts Nachrichtenagentur

22.07.2013

Mietkosten Hartz-Empfänger zahlten 630 Millionen Euro selbst

Familien müssen im Schnitt 197 Euro im Jahr selbst übernehmen.

Berlin – Hartz IV-Empfänger haben vergangenes Jahr 630 Millionen Euro Miet- und Heizkosten aus der eigenen Tasche bezahlt. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf eine Auswertung von „Portal Sozialpolitik“ im Internet. Danach mussten Hartz-Familien im Schnitt 197 Euro Wohnkosten im Jahr selbst übernehmen, weil sie vom Jobcenter nicht die vollen Kosten ersetzt bekamen. Insgesamt hätten die Hartz-Haushalte 15,5 Milliarden Euro für „Kosten der Unterkunft“ (KdU) aufgewendet. Erstattet wurden ihnen aber nur 14,8 Milliarden Euro.

Häufigster Grund für die geringere Überweisung der Jobcenter waren zu große oder zu teure Wohnungen der Hartz-Empfänger. Denn ihnen werden nur die Miet- und Heizkosten für „angemessenen Wohnraum“ erstattet.

Im Ländervergleich mussten dem „Bild“-Bericht zufolge Hartz-Empfänger in Rheinland-Pfalz am meisten draufzahlen – im Schnitt 306 Euro im Jahr. Im Saarland waren es 289 Euro. Den niedrigsten Miet-Eigenanteil zahlten Hartz-Empfänger in Bremen (133 Euro/Jahr) und Berlin (163 Euro).

In den 402 Kreisen und kreisfreien Städten fielen die Eigenanteile noch deutlich unterschiedlicher aus. Am meisten zahlten Hartz-Empfänger in St. Wendel (Saarland) mit 736 Euro/Jahr und im Eichsfeld (Thüringen) mit 683 Euro. Am niedrigsten waren die Eigenanteile in Würzburg (Bayern) mit 14 Euro im Jahr und im Hochtaunuskreis (Hessen) mit 19 Euro im Jahr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mietkosten-hartz-empfaenger-zahlten-630-millionen-euro-selbst-64013.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Weitere Schlagzeilen