Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Marsgestein im Juli vergangenen Jahres auf Marokko gefallen

© AP, dapd

17.01.2012

Weltraum Marsgestein im Juli vergangenen Jahres auf Marokko gefallen

Der größte Brocken wiegt etwa ein Kilogramm.

Washington – Im Sommer vergangenen Jahres sind Meteoritenstücke vom Mars auf marokkanischen Boden gestürzt. Das bestätigten Wissenschaftler am Dienstag. Es ist erst das fünfte Mal, dass Experten in chemischen Tests nachweisen konnten, dass Marsgestein auf die Erde gefallen war. Zuletzt gelang ihnen das 1962.

Die Wissenschaftler, darunter auch Experten von der NASA, gehen davon aus, dass die Gesteinsbrocken von einem Meteoriteneinschlag im Juli vergangenen Jahres stammen, weil es damals entsprechende Sichtungen gab. Der größte Brocken der kürzlich eingesammelten knapp sieben Kilogramm schweren Meteoritenstücke wiegt etwa ein Kilogramm. Astronomen gehen davon aus, dass sich nach einem Einschlag auf dem Roten Planeten vor Millionen Jahren Marsgestein löste und durch das Sonnensystem bewegt. Gelegentlich fällt ein Meteoritenstück auf die Erde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/marsgestein-im-juli-vergangenen-jahres-auf-marokko-gefallen-34682.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen