Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

UN-Soldaten

© PV2 Andrew W. McGalliard / gemeinfrei

08.03.2015

Mali Mindestens drei Tote bei Angriff auf UN-Camp

Die Sicherheitsmaßnahmen vor Ort seien in Folge des Angriffs verstärkt worden.

Kidal – Bei einem Angriff auf einen Stützpunkt der Multidimensionalen Integrierten Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali (MINUSMA) in der Stadt Kidal im Nordosten des Landes sind am Sonntagmorgen mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Das Camp sei kurz vor 06:00 Uhr Ortszeit (07:00 Uhr deutscher Zeit) von Unbekannten beschossen worden, teilte ein Sprecher der Mission mit. Unter den Toten seien zwei Zivilisten und ein Blauhelmsoldat, acht weitere Soldaten und mindestens vier Zivilisten seien verletzt worden. Die Sicherheitsmaßnahmen vor Ort seien in Folge des Angriffs verstärkt worden.

Erst vor einer Woche hatte die malische Regierung in der algerischen Hauptstadt Algier in Friedensabkommen mit mehreren Rebellengruppen unterzeichnet, mit dem die Gewalt im Norden des Landes beendet werden sollte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mali-mindestens-drei-tote-bei-angriff-auf-un-camp-79935.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Köln/Bonn

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Keine akute Terrorgefahr nach Notlandung in Köln/Bonn

Einen Tag nach der Notlandung einer Passagiermaschine am Flughafen Köln/Bonn geht die Polizei davon aus, dass eine reale Gefahrenlage nicht bestanden hat. ...

Polizeistreife im Einsatz

© über dts Nachrichtenagentur

Bad Reichenhall 67-Jähriger stirbt bei Badeunfall

Bei einem Badeunfall im Thumsee bei Bad Reichenhall ist am Samstag ein 67-jähriger Mann ums Leben gekommen. Ein Badegast habe den leblosen Körper im Wasser ...

Belgisches Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

Tihange-2 Neue Risse in belgischem Atomreaktor entdeckt

Im belgischen Atomreaktor Tihange-2 nahe der deutschen Grenze sind weitere Risse aufgetreten. Bei Kontrollen am Hochdruckkessel seien durch ...

Weitere Schlagzeilen