Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

17.11.2014

Bericht Langzeitarbeitslose nur unzureichend betreut

Viele Jobcenter verletzen gesetzlichen Personalschlüssel.

Saarbrücken – In vielen Jobcentern kümmern sich nach einem Bericht der „Saarbrücker Zeitung“ (Montag-Ausgabe) weniger Arbeitsvermittler um die Langzeitarbeitslosen als nach den gesetzlichen Bestimmungen vorgegeben. Das Blatt beruft sich dazu auf eine aktuelle Datenübersicht der Bundesregierung, die die Linksfraktion in Auftrag gegeben hatte.

Für eine optimale Wiedereingliederung der Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt sieht das Sozialgesetzbuch konkrete Betreuungsschlüssel vor. Demnach soll bei den unter 25jährigen Betroffenen im Regelfall ein Vermittler auf höchstens 75 Erwerbslose kommen. Für Erwerbslose, die älter sind, ist ein Verhältnis von Eins zu maximal 150 vorgeschrieben.

Aus den Angaben der Bundesregierung geht jedoch hervor, dass im September nur 166 der insgesamt 303 Jobcenter den Betreuungsschlüssel für die unter 25jährigen einhielten. Das sind lediglich 55 Prozent. In jedem fünften Jobcenter betrug der Betreuungsschlüssel mehr als 1:85. Bei 16 Jobcentern (5,3 Prozent) wurde sogar ein Verhältnis von 1:100 und mehr registriert. Für die über 25jährigen Langzeitarbeitslosen erfüllten zwei Drittel aller Jobcenter den gesetzlichen Betreuungsschlüssel von 1:150. In 102 der insgesamt 303 Einrichtungen war das nicht der Fall.

„Hier wird auf Kosten der Erwerbslosen und Beschäftigten an der falschen Stelle gespart“, meinte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linken, Sabine Zimmermann. Nötig seien „mehr Vermittler, die ausreichend Zeit haben, die Erwerbslosen bei der Arbeitssuche zu unterstützen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/langzeitarbeitslose-nur-unzureichend-betreut-75117.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen