Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Katy Perry will Nachnamen von Russell Brand annehmen

© EMI / Michael Elins

08.12.2010

Katy Perry Katy Perry will Nachnamen von Russell Brand annehmen

Los Angeles – Die US-Popsängerin Katy Perry plant offenbar, den Nachnamen ihres Ehemannes Russell Brand anzunehmen.

„Wenn Leute meine Aufmerksamkeit erregen wollen, etwa bei einem Event oder sowas, und wenn sie besondere Beachtung wollen, dann rufen sie „Mrs. Brand“, berichtet die Sängerin in der US-Talkshow von Ellen DeGeneres. Perry würde dies nach eigener Aussage besonders lieben.

Von ihrem eigenen Namen möchte sich die 26-Jährige aber nicht vollständig trennen, vielmehr will sie in Zukunft Katy Perry Brand genannt werden. Die Popsängerin und der britische Komiker Russell Brand hatten Ende Oktober in Indien den Bund der Ehe geschlossen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/katy-perry-will-nachnamen-von-russell-brand-annehmen-17804.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen