Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

16.07.2010

Pamela Anderson Kanada verbietet Tierschutz-Plakat mit Pamela Anderson

Ottawa – Die kanadische Schauspielerin Pamela Anderson darf in ihrem Heimatland nicht für eine vegetarische Ernährung werben. Lokale Behörden haben am Donnerstag die neue Plakat-Kampagne des Tierschutzvereins Peta in Kanada verboten. Die Poster zeigen die Schauspielerin lediglich mit einem knappen Bikini bekleidet. Unter der Überschrift „Alle Tiere haben die gleichen Teile“ sind auf dem Körper der 43-Jährigen mit Strichen wie bei Schlachtvieh die Teile „Schulter“, „Brust“, „Rippen“ und „Bein“ markiert. Der Verein will gemeinsam mit der Schauspielerin so dazu aufrufen, auf Fleisch zu verzichten.

Anderson sagte, es sei „traurig, dass einer Frau verboten wird, ihren Körper für politischen Protest zu nutzen“. Die ehemalige „Baywatch“-Darstellerin unterstützt seit Jahren als Aktivistin den Tierschutzverein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kanada-verbietet-tierschutz-plakat-mit-pamela-anderson-11972.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen