Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Jerusalem

© über dts Nachrichtenagentur

04.08.2014

Jerusalem Zwei Anschläge innerhalb weniger Stunden

Mindestens zwei Personen ums Leben gekommen.

Jerusalem – In Israels Hauptstadt Jerusalem hat es am Montag innerhalb weniger Stunden zwei Terroranschläge gegeben, bei denen mindestens zwei Personen ums Leben gekommen sind und mehrere verletzt wurden.

Zunächst war ein Mann mit einem Bagger in einen Bus gefahren und war unmittelbar danach von einem Polizisten erschossen worden. Der Busfahrer, drei Passagiere und ein Polizist wurden verletzt, zuvor war ein 30 Jahre alter Passant überrollt worden und wenig später an seinen Verletzungen gestorben.

Wenige Stunden später eröffnete eine bewaffnete Person von einem Motorrad aus das Feuer auf einen Sammelort für Mitfahrgelegenheiten in der nähe der Hebräischen Universität. Primäres Ziel soll ein 20-jähriger Soldat gewesen sein, der schwer verletzt wurde. Der Attentäter konnte zunächst entkommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jerusalem-zwei-anschlaege-innerhalb-weniger-stunden-72143.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen