Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

iPhone 4S wird ab kommender Woche auch in China verkauft

© Brett Jordan, Lizenz: dts-news.de/cc-by

05.01.2012

Apple iPhone 4S wird ab kommender Woche auch in China verkauft

Cupertino – Das iPhone 4S das US-Computerriese Apple wird ab kommender Woche auch in China verkauft. Das teilte Apple im kalifornischen Cupertino mit.

Das Smartphone wird zudem in 21 weiteren Ländern zum ersten Mal in den Läden stehen. In Deutschland ist das iPhone 4S seit dem 14. Oktober erhältlich. Das iPhone 4S ist das am besten verkaufte Apple-Produkt und macht fast die Hälfte der jährlichen Einnahmen und mehr als 60 Prozent des Profits des Unternehmens aus.

Mit der Einführung des iPhones in China und 21 weiteren Ländern ist das Smartphone nun in insgesamt 90 Ländern verfügbar. Der digitale Assistent „Siri“ wird demnächst auch Chinesisch sprechen können: Apple plant im Jahr 2012 die Entwicklung weiterer Sprachunterstützungen, darunter auch Chinesisch.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/iphone-4s-wird-ab-kommender-woche-auch-in-china-verkauft-32947.html

Weitere Nachrichten

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

BP-Europachef Fahrverbote wären „wenig zielführend“

Der Europachef des britischen Ölkonzerns BP, Wolfgang Langhoff, hält nichts von Bannmeilen für Dieselfahrzeuge in Städten wie München oder Stuttgart: ...

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Weitere Schlagzeilen