Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

25.09.2017

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im September auf 115,2 Punkte gesunken

Im August war das Konjunkturbarometer bereits leicht auf 115,9 Punkte gesunken.

München – Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im September gesunken: Der Index steht im neunten Monat des Jahres bei 115,2 Zählern, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Montag mit.

Im August war das Konjunkturbarometer bereits leicht auf 115,9 Punkte gesunken. Beobachter hatten für September mit einem leichten Anstieg auf 116,0 Zähler gerechnet.

Der Ifo-Geschäftsklimaindex gilt als wichtigster Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland. Er basiert auf rund 7.000 monatlichen Meldungen von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels. Die Unternehmen werden gebeten, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die nächsten sechs Monate mitzuteilen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ifo-institut-fuer-wirtschaftsforschung-geschaeftsklimaindex-im-september-auf-1152-punkte-gesunken-102113.html

Weitere Nachrichten

Wähler in einem Wahllokal

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Tengelmann-Gesellschafter nennt Wahlergebnis „bitter“

In einer ersten Reaktion auf das Wahlergebnis der Bundestagswahl hat sich der Geschäftsführende Gesellschafter des Handelsunternehmens Tengelmann, ...

Thyssenkrupp

© über dts Nachrichtenagentur

Stahlsparte Thyssenkrupp-Großaktionär Cevian unterstützt Fusion

Der schwedische Thyssenkrupp-Großaktionär Cevian unterstützt die Pläne von Vorstandschef Hiesinger für eine Fusion der Stahlsparte mit dem indischen ...

Air Berlin und Lufthansa

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Lufthansa bietet 200 Millionen Euro für Air Berlin

Die Lufthansa bietet angeblich 200 Millionen Euro für die insolvente Air Berlin. Die "Bild am Sonntag" berichtet, die Lufthansa wolle darüber hinaus bis zu ...

Weitere Schlagzeilen