Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

18.01.2011

Höchste Hochwasser-Alarmstufe an Elbe und Saale

Halle – Die Hochwasserlage bleibt in Mitteldeutschland weiter angespannt. In Sachsen-Anhalt musste für mehrere Landkreise die höchste Hochwasser-Alarmstufe ausgerufen werden. Besonders betroffen sind Magdeburg und Umgebung, das Jerichower Land und der Salzlandkreis. Vor allem an Elbe und Saale ist die Lage weiterhin angespannt.

Der Hochwasserscheitel der Elbe passierte in der Nacht zum Dienstag den Raum Riesa in Nordsachsen und wird im Tagesverlauf am Dienstag in Torgau erwartet. Während sich in Thüringen die Situation normalisierte, wurde die Elbe-Schifffahrt von der Tschechischen Republik bis nach Sachsen-Anhalt eingestellt.

Der Saale-Pegel bei Calbe hat am Dienstag die 9-Meter-Marke erreicht. Auch dort gilt die höchste Alarmstufe. Aus Halle werden sinkende Saale-Pegel gemeldet, ebenso an der Schwarzen Elster bei Jessen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hoechste-hochwasser-alarmstufe-an-elbe-und-saale-19015.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen