Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Feuerwehr rettet 34 Menschen

© dapd

04.04.2013

Großbrand in Mehrfamilienhaus Feuerwehr rettet 34 Menschen

Einsatzleitung löst überregionalen Alarm aus – sechs Verletzte.

Bergisch Gladbach – Rettung in letzter Minute: Dutzende Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Bergisch Gladbach sind in der Nacht zu Donnerstag nur knapp dem Feuertod entkommen. Sechs Menschen wurden teils lebensgefährlich verletzt. Als die Einsatzkräfte zu dem Haus im Stadtteil Bensberg gerufen wurden, in dem 48 Menschen gemeldet waren, brannte es aus diesem schon lichterloh und es gab eine starke Rauchentwicklung, wie die örtliche Feuerwehr mitteilte. Mehrere Bewohner standen schreiend am Fenster, weil sie sich nicht mehr über das Treppenhaus ins Freie retten konnten.

„Die Lage war sehr dramatisch“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr in Bergisch Gladbach auf dapd-Anfrage. Kurz nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehrleute forderte die Einsatzleitung daher weitere Löschzüge an und löste die Alarmstufe 2 eines „Massenanfalls von Verletzten“ aus. Diese von insgesamt vier Stufen wird nach Angaben des Sprechers nur sehr selten ausgerufen – und zwar dann, wenn überregionale Kräfte zur Bewältigung der Lage benötigt werden.

Sechs Menschen verletzt

Zur Rettung der Bewohner spannte die Feuerwehr Sprungtücher auf, in die drei der Eingeschlossenen sprangen. Weitere Bewohner wurden über Drehleitern in Sicherheit gebracht. Ein Bewohner konnte nur noch mit schwersten Brandverletzungen aus dem Haus gerettet werden, fünf weitere wurden mit leichten bis mittelschweren Verletzungen eingeliefert. Dabei handelte es sich um Rauchgasvergiftungen, Brandverletzungen und Knochenbrüche, die sich die Betroffenen beim Sprung aus dem Fenster zugezogen hatten. Insgesamt befreite die Feuerwehr 34 Bewohner aus dem brennenden Haus.

Da durch den Brand viele Wohnungen in dem Haus nicht mehr bewohnbar sind, mussten die Betroffenen die Nacht über anderweitig untergebracht werden. Die Stadt Bergisch Gladbach stellte eine Notunterkunft zur Verfügung, die 23 Betroffene in Anspruch nahmen. Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer offenbar in einem Lagerraum eines angrenzenden Teppichgeschäftes ausgebrochen, da dort nach Angaben der Feuerwehr die größte Zerstörung vorgefunden wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grossbrand-in-mehrfamilienhaus-feuerwehr-rettet-34-menschen-62501.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen