Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Opel-Betriebsratschef kündigt Widerstand an

© dapd

17.02.2013

Nullrunden Opel-Betriebsratschef kündigt Widerstand an

„Wir haben einen Flächentarifvertrag.“

München – Trotz Milliardenverlust wehrt sich der Opel-Betriebsrat gegen die von der Konzernmutter General Motors geplanten Einsparungen. „Den von GM geforderten Verzicht auf Lohnerhöhungen, sogenannte Nullrunden, wird es mit uns nicht geben“, sagte Gesamtbetriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „Wir haben einen Flächentarifvertrag, den Opel nicht einfach unterlaufen kann.“ Die Mitarbeiter hätten seit fast 20 Jahren ständig Zugeständnisse gemacht. „Die Zumutbarkeit hat Grenzen“, sagte der Betriebsratschef.

Die von seinem Betriebsrats-Kollegen Rainer Einenkel aus Bochum vorgeworfene mangelnde Solidarität für das von Schließung bedrohte Werk im Ruhrgebiet sieht Schäfer-Klug nicht. „Hätten wir Bochum allein gelassen, wäre dieser Standort seit Juni 2012 nicht mehr im Tarifvertrag und längst kein Gegenstand mehr von Verhandlungen“, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende dem Nachrichtenmagazin.

Opel hatte im vergangenen Jahr den Verlust verdoppelt. GM fuhr 2012 mit seinem Europageschäft einen Verlust von 1,8 Milliarden Dollar (1,4 Milliarden Euro) ein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/general-motors-opel-betriebsratschef-kuendigt-widerstand-gegen-nullrunden-an-60462.html

Weitere Nachrichten

Halle-Hauptbahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Überhöhte Trassengelder Sachsen-Anhalt will Millionen von der Bahn zurück

Sachsen-Anhalt fordert von der Deutschen Bahn (DB) die Rückzahlung von vielen Millionen Euro. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, will ...

Büro-Hochhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Drastischer Stimmungsumschwung in deutschen Unternehmen

Deutsche Unternehmen sind derzeit offenbar so optimistisch wie selten zuvor. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) gehen davon aus, dass sich der ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IW verteidigt deutsche Autoindustrie gegen Trump

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat die deutsche Autoindustrie gegen Kritik von US-Präsident Donald Trump verteidigt. "Präsident Trump hat ...

Weitere Schlagzeilen