Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

19.09.2010

Geisterschiff mit Drogen an Bord im Roten Meer gestoppt

Kairo – Im Roten Meer hat die ägyptische Küstenwache einen gefährlich manövrierenden und mit mit Drogen beladenen Frachter gestoppt. Nach lokalen Medienberichten habe die Küstenwache nahe des Hafens Suez ein Schiff ohne Kennzeichen und Lichter auf ungewöhnlicher Route fahrend geortet.

Das Geisterschiff hätte weder auf Signale noch auf Stoppbefehle des Küstenschutzes reagiert. Als es den Grenzsoldaten schließlich gelang, an Bord zu klettern, entdeckten sie dort keine Besatzung. In den Laderäumen wurden dafür 44 Säcke Cannabis sowie über 2,5 Tonnen chemische Drogen sichergestellt.

Der Frachter wurde daraufhin in den Hafen Suez geschleppt. Derzeit klären Polizei und Militär, wem das Schiff gehört und warum es ohne Besatzung so selbstsicher fahren konnte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/geisterschiff-mit-drogen-an-bord-im-roten-meer-gestoppt-15313.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen