Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Dominique Strauss-Kahn

© Michel Spingler über dpa

17.02.2015

Frankreich Staatsanwaltschaft plädiert im Prozess gegen Strauss-Kahn

Freispruch des 65-Jährigen wird für möglich gehalten.

Lille – Im Prozess um die illegalen Sexpartys der „Carlton“-Affäre hat die Staatsanwaltschaft in Lille mit ihren Plädoyers begonnen. Der Staatsanwalt erklärte, es gehe nicht um ein mafiöses Netzwerk, sondern um eine Gruppe von Freunden, die ihre Partys gefeiert hätten.

Ein Antrag auf Freispruch für den Angeklagten Dominique Strauss-Kahn halten Beobachter für möglich.

Die Ankläger hatten das Verfahren gegen den früheren Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) im Verlauf der Ermittlungen bereits einstellen wollen. Das Gericht hatte den Prozess dennoch auch gegen Strauss-Kahn angesetzt.

Am Montag hatten bereits Nebenkläger ein Ende ihrer Verfahren gegen Strauss-Kahn angekündigt. Sie halten es nicht für beweisbar, dass der frühere Finanzmanager gewusst hat, dass Prostituierte an den Sex-Partys beteiligt waren.

In dem Verfahren müssen sich Strauss-Kahn und 13 weitere Angeklagte wegen organisierter Zuhälterei verantworten. Eine Teilnahme mit dem Wissen um Prostituierte wäre in Frankreich illegal. Strauss-Kahn hat – auch vor Gericht – abgestritten, von einer Bezahlung der beteiligten Frauen gewusst zu haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankreich-staatsanwaltschaft-plaediert-im-prozess-gegen-strauss-kahn-78657.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen