Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Germanwings

© über dts Nachrichtenagentur

03.04.2015

Germanwings-Absturz Flugschreiber bestätigt bewussten Sinkflug

Der Autopilot sei so eingestellt worden, dass die Maschine auf 100 Fuß sinkt.

Paris – Der am Donnerstag gefundene Flugdatenschreiber der im Süden Frankreichs abgestürzten Germanwings-Maschine bestätigt, dass der Co-Pilot den Sinkflug des Airbus bewusst einleitete. Das habe eine erste Auswertung des Flugdatenschreibers ergeben, teilte die französische Luftfahrtermittlungsbehörde BEA am Freitag mit.

Der Autopilot sei so eingestellt worden, dass die Maschine auf 100 Fuß sinkt, teilte die französische Untersuchungsbehörde Bea mit. Während des Sinkflugs sei zudem mehrfach die Geschwindigkeit der Airbus-Maschine mit insgesamt 150 Menschen an Bord erhöht worden. Bereits die Aufzeichnungen des Stimmenrekorders ließen den Schluss zu, dass der Co-Pilot die Maschine bewusst gegen eine Felswand gesteuert hatte, nachdem der Kapitän des Flugzeugs aus dem Cockpit ausgesperrt worden war.

Am Dienstag vergangener Woche war der Germanwings-Airbus, der von Barcelona nach Düsseldorf unterwegs war, im Süden Frankreichs abgestürzt. Insgesamt waren 150 Menschen an Bord der Maschine, von denen keiner den Absturz überlebte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa, dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flugschreiber-bestaetigt-germanwings-copilot-loeste-sinkflug-bewusst-aus-81530.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen