Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Fluglotsen verhandeln wieder

© dts Nachrichtenagentur

22.09.2011

Streik Fluglotsen verhandeln wieder

Frankfurt/Main – Im Tarifkonflikt der Fluglotsen wird weiter verhandelt. Das sagte ein Sprecher der Gewerkschaft der Fluglotsen. Es seien vier Termine innerhalb der nächsten zwei Wochen vereinbart worden. Die Kommission der Lotsen und der Deutschen Flugsicherung wollen sich mit dem Schlichter am Montag treffen. Die Fluglotsen wollen aber vorerst nicht streiken, da in den Verhandlungsphasen Friedenspflicht herrscht. Sollten die Gespräche ohne Ergebnisse zu Ende zu gehen, darf erst nach 3 Tagen gestreikt werden.

Weitgehende Einigkeit herrscht bei den Verhandlungen über das Gehalt. Es gehe nur noch darum, die Empfehlungen des Schlichters in einen Tarifvertrag umzusetzen. Bisher nicht verhandelt wurde die Forderung der Deutschen Flugsicherung nach mehr Überstunden der Lotsen. Die Gewerkschaft hatte in der letzten Woche einen Schlichterspruch abgelehnt, während die Arbeitgeber den Vereinbarungen zuvor bereits zugestimmt hatten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluglotsen-verhandeln-wieder-28443.html

Weitere Nachrichten

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Weitere Schlagzeilen