Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flughafen-Streik geht in den zweiten Tag

© dapd

17.02.2012

Frankfurt Flughafen-Streik geht in den zweiten Tag

Massive Verspätungen und Flugausfälle.

Berlin – Reisende am Frankfurter Flughafen müssen sich am Freitag (17. Februar) den zweiten Tag in Folge auf massive Verspätungen und Flugausfälle einstellen. Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) rief die rund 200 Mitarbeiter auf dem Vorfeld zu einem Ausstand von 8.00 bis 22.00 auf. Allein die Lufthansa rechnet damit, dass 250 ihrer Flüge nach und von Frankfurt ausfallen werden.

Am Donnerstag gab es am größten deutschen Drehkreuz 173 Annullierungen, wie ein Flughafen-Sprecher sagte. Betroffen waren 80 Landungen und 93 Starts. Insbesondere auf innereuropäischen Strecken kam es zu Verspätungen und Ausfällen. Mehr als die Hälfte der Flüge wurden annulliert.

Die Beschäftigten wollen den Flughafenbetreiber Fraport zur Annahme des Schlichterspruchs im Tarifstreit zwingen. Die Gewerkschaft fordert drastische Lohnsteigerungen für die kleine, aber mächtige Beschäftigtengruppe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flughafen-streik-geht-in-den-zweiten-tag-40489.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen