Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lufthansa-Maschinen am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

09.11.2015

Flugbegleiter-Streik Lufthansa streicht Montag 929 Flüge

Die Lufthansa will einen Sonderflugplan aufstellen.

Berlin – Die Lufthansa streicht wegen des Streiks der Flugbegleitergewerkschaft Ufo am Montag 929 der geplanten 3.000 Flüge. Der Streik soll am Montag an den Flughäfen Frankfurt und Düsseldorf von 4.30 Uhr bis 23 Uhr andauern. Der Flughafen München soll von 4.30 Uhr bis 24 Uhr bestreikt werden.

„Alle Lufthansa-Flüge, die an einem dieser Flughäfen starten oder landen sollen, werden bestreikt“, sagte der Ufo-Vorsitzende Nicoley Baublies. Die Lufthansa geht davon aus, dass rund 113.000 Passagiere von den Arbeitskampfmaßnahmen betroffen sein werden.

Die Lufthansa will einen Sonderflugplan aufstellen, um die Streikfolgen abzufedern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flugbegleiter-streik-lufthansa-streicht-montag-929-fluege-90669.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

Weitere Schlagzeilen