Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Explosionen in Hennigsdorf

© dapd

03.02.2012

Sprengsätze Explosionen in Hennigsdorf

Drei Detonationen erschüttern die Stadt – Vierter Sprengsatz zündet nicht.

Hennigsdorf – Eine Serie von Explosionen erschüttert Hennigsdorf im Landkreis Oberhavel. Nach drei Rohrbomben-Detonationen am S-Bahnhof innerhalb weniger Tage sind am Donnerstagabend gleich drei weitere Sprengsätze hochgegangen. Ein vierter Sprengsatz wurde aufgefunden und habe nicht gezündet, sagte Polizeisprecherin Dörte Röhrs auf dapd-Anfrage. Auch der Staatsschutz wurde nun eingeschaltet – noch sei aber kein Bekennerschreiben aufgetaucht.

Die Polizei kann nicht ausschließen, dass hinter allen Vorfällen der selbe Täter oder die selbe Gruppe steckt. Auch die Sprengsätze vom Donnerstag hätten vermutlich einen ähnlichen Aufbau gehabt wie die zuvor detonierten, sagte Röhrs. Eine Explosion ereignete sich an der Stauffenbergstraße unmittelbar nahe des S-Bahnhofs.

In der Nähe des S-Bahnhofs hatte es bereits am Dienstagabend eine Explosion gegeben. Die Ermittler fanden in der Nähe eine Metallabdeckung, die darauf hinweist, dass es sich um eine selbst gebastelte Rohrbombe handelte. Im Bahnhof waren am späten Freitagabend zwei Rohrbomben an unterschiedlichen Stellen explodiert, eine in einem Fahrstuhl und eine zweite bei einer Treppe zum Bahnsteig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/explosionen-in-hennigsdorf-37736.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen