Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Karstadt

© über dts Nachrichtenagentur

18.11.2014

Karstadt Verdi fordert Rückkehr zur Tarifbindung

„Wir haben ein riesiges Paket zu schnüren.“

Essen – Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die angeschlagene Warenhauskette Karstadt dazu aufgefordert, in der nächsten Verhandlungsrunde am 9. Dezember in die konkreten Verhandlungen zur Rückkehr in die Tarifbindung einzusteigen.

„Wir haben ein riesiges Paket zu schnüren. Es wird Zeit, die konkreten Verhandlungen zu beginnen“, sagte Verdi-Verhandlungsführer Arno Peukes der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe).

„Wir müssen dringend für die Mitarbeiter in den sechs zu schließenden Häusern tarifvertragliche Regelungen treffen.“ Das habe nicht nur Auswirkungen auf die Höhe von Arbeitslosengeld-Zahlungen, sondern auch auf Programme zur Anschluss-Beschäftigung.

Am Montag seien strittige Punkte noch nicht vertiefend diskutiert worden, stattdessen stellte der Konzern seine Ideen für die Luxus-Warenhäuser und das Konzept für das „Warenhaus der Zukunft“ vor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/essen-verdi-fordert-von-karstadt-rueckkehr-zur-tarifbindung-75156.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen