Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

28.09.2010

Erdrutsch in Mexiko Außenminister Westerwelle bietet Hilfe an

Berlin/Oaxaca – Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat betroffen auf den verheerenden Erdrutsch in Mexiko reagiert und deutsche Hilfe angeboten. „Bitte lassen Sie uns wissen, wenn die Bundesregierung Sie bei der Suche nach Überlebenden unterstützen kann“, ließ er seine mexikanische Amtskollegin Espinoza wissen. „Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Angehörigen der Opfer, den Verletzten und all denen, die durch die Naturkatastrophe ihr Hab und Gut verloren haben“, so Westerwelle weiter.

Bei einem schweren Erdrutsch im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca sind am Dienstag ersten Angaben zufolge sieben Menschen getötet worden, hunderte weitere werden vermisst.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erdrutsch-in-mexiko-aussenminister-westerwelle-bietet-hilfe-an-15818.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen