Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Glatteis: Ein Toter und mehrere Schwerverletzte bei Unfällen

© dapd

19.01.2012

Verkehr Glatteis: Ein Toter und mehrere Schwerverletzte bei Unfällen

20-jähriger Autofahrer stirbt bei Crash mit Baum – Fast 400 Unfälle in Baden-Württemberg.

München – Bei Unfällen auf glatten Straßen sind am Donnerstag mehrere Autofahrer schwer verletzt worden. In Nordrhein-Westfalen kam ein junger Pkw-Fahrer ums Leben. In Baden-Württemberg krachte es fast 400 Mal. In Bayern wurden mehr als 200 Unfälle gezählt.

Ein 20-jähriger Autofahrer war in der Nacht zu Donnerstag in Warburg (Kreis Höxter) vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und Straßenglätte mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geraten, wie die Polizei mitteilte. Das Auto rutschte in einen Graben, überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Er starb noch am Unfallort.

In Baden-Württembergs kam es zu zahlreichen Unfällen mit einem Gesamtschaden von über 1,7 Millionen Euro. Laut Polizei und Innenministerium krachte es im Südwesten in der Nacht zu Donnerstag und am frühen Morgen mehr als 380 Mal. 26 Menschen wurden verletzt, fünf von ihnen schwer.

Im Landkreis Heilbronn wurde ein 48-jähriger Mann schwer verletzt mit dem Hubschrauber abtransportiert. Er war mit Sommerreifen an seinem Auto unterwegs gewesen, hatte die Kontrolle über den Wagen verloren und war gegen einen Baum geprallt.

In Bayern wurden bei mehr als 200 Unfällen zahlreiche Menschen verletzt, wie die Polizei mitteilte. Auf der schneeglatten Bundesstraße 388 in der Nähe des niederbayerischen Hebertsfelden wurde ein 31-jähriger Autofahrer lebensgefährlich verletzt. Er war beim Überholen ins Schleudern gekommen und mit dem entgegenkommenden Wagen einer 24-Jährigen kollidiert. Die junge Frau wurde eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen.

Auf der Autobahn 3 durchbrach ein Lastwagen auf spiegelglatter Fahrbahn die Mittelleitplanke. Dort kam es zu kilometerlangen Staus. Zudem blieb ein Zug zwischen Zwiesel und Grafenau in einer Schneewehe stecken und musste umkehren. Die Bahnstrecke wurde zeitweise gesperrt.

In Kitzingen war am späten Mittwochabend ein Auto wegen Glatteis von der Straße abgekommen und in den Main gestürzt. Die beiden Insassen konnten sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug retten und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ein-toter-und-mehrere-schwerverletzte-bei-unfallen-auf-glatten-strasen-35054.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen