Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EDEKA - Rot am See

© maa / newsburger.de

24.01.2016

DIW Ministererlaubnis für Edeka belastet die Verbraucher

„Edeka wird an den unrentablen Standorten nicht festhalten wollen.“

Berlin – Die Ministererlaubnis für die Übernahme von Kaiser’s Tengelmann durch Edeka wird die Verbraucher belasten. Wegen der Vorgabe, die Filialen und die Arbeitsplätze einige Jahre lang zu erhalten, werde Edeka verpflichtet, „ineffiziente Strukturen künstlich zu erhalten“, schreibt der Unternehmensexperte Tomaso Duso vom DIW Berlin in einem Beitrag für den Tagesspiegel (Montagausgabe). Mögliche Effizienzgewinne der Fusion würden daher zu Lasten der Verbraucher gemindert.

Hinzu komme, dass die von Wirtschaftsminister Gabriel angeordnete Auflagen Edeka für eine lange Zeit vor potentiellen Wettbewerbern schützen, die einige der Filialen hätten übernehmen können.

Langfristig, glaubt Duso, werden jedoch Filialen und Arbeitsplätze bei Kaiser’s Tengelmann verschwinden. „Edeka wird an den unrentablen Standorten nicht festhalten wollen“, prophezeit der Unternehmensexperte. „Spätestens in fünf Jahren werden diese Arbeitsplätze höchstwahrscheinlich ohnehin verloren gehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/diw-ministererlaubnis-fuer-edeka-belastet-die-verbraucher-92607.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

Weitere Schlagzeilen