Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Signalleuchte bei der Bahn

© über dts Nachrichtenagentur

21.04.2015

DIHK Neue Lokführer-Streiks „Gift für den Standort Deutschland“

„Warenläger helfen nur die ersten Tage.“

Berlin – Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat den geplanten Lokführer-Streik als „Gift für den Standort Deutschland“ kritisiert. „Wie ein Damoklesschwert hängt die Streikdrohung wieder über der Bahn und ihren Kunden“, sagte DIHK-Chefvolkswirt Alexander Schumann der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag).

Täglich würden eine Million Tonnen Güter per Bahn transportiert. Im Güterverkehr führten Streiks bereits nach wenigen Tagen zu Produktionsstörungen. „Warenläger helfen nur die ersten Tage, dann gerät die Fertigung ins Stocken“, warnte Schumann.

Der Anteil der Schiene im Güterverkehr liegt nach seinen Angaben bei rund 16 Prozent. In Schlüsselbranchen wie der Automobilindustrie sei die Produktionskette komplett auf Just-in-time-Produktion ausgerichtet.

Auch mehr als sechs Millionen Berufspendler sind laut Schumann täglich auf die Bahn angewiesen. „Das ist nicht nur ein Ärgernis für die Betroffenen, sondern stellt auch die Unternehmen vor besondere Herausforderungen und kann in vielen Fällen auch erheblich Geld kosten“, sagte der Chefvolkswirt des DIHK.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dihk-neue-lokfuehrer-streiks-gift-fuer-den-standort-deutschland-82389.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen