Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Deutsche Post

© über dts Nachrichtenagentur

10.02.2015

Deutsche Post Verdi kündigt Tarifregelungen zur Arbeitszeit

Post habe gegen den mit Verdi abgeschlossenen Vertrag verstoßen.

Berlin – Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat am Dienstag die Tarifregelungen zur Arbeitszeit bei der Deutschen Post gekündigt. Mit der Gründung von 49 Regionalgesellschaften für die Paketzustellung habe die Post gegen den mit Verdi abgeschlossenen Vertrag zum Schutz vor Fremdvergabe von Zustellaufträgen an konzerninterne oder externe Unternehmen verstoßen, teilte die Gewerkschaft mit.

„Die Beschäftigten der Deutschen Post AG haben für den Schutz vor Fremdvergabe unter anderem mit dem Verzicht auf Kurzpausen und arbeitsfreie Tage bezahlt“, sagte die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Andrea Koscic. „Wir werden jetzt eine tarifpolitische Forderung zur Arbeitszeit entwickeln, die den Vertragsbruch kompensiert und den Vorstand zu Verhandlungen auffordern.“

Die Beschäftigten bei den neu gegründeten Regionalgesellschaften sollen nicht nach dem Haustarif, sondern nach dem niedrigeren Tarif der Speditions- und Logistikbranche bezahlt werden, um den Tarifabstand zu Post-Wettbewerbern zu verringern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-post-verdi-kuendigt-tarifregelungen-zur-arbeitszeit-78247.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen